Präsidentin Ilse Benkö


Als begeisterte Basketballerin möchte ich mich bei Dr. James Naismith bedanken.

Am 21. Dezember 1891 hat Naismith als junger engagierter Lehrer ein von ihm erfundenes Mannschaftsspiel für seine Schüler vorgestellt und dazu zwei Pfirsichkörbe an der Empore einer Halle befestigt. Daher hieß diese Sportart dann auch - richtig geraten - Basketball. Seit 1936 ist Basketball "olympisch" - Dr. Naismith konnte die Spiele drei Jahre vor seinem Tod noch selbst miterleben.

Ich war selbst aktive Spielerin bei Güssing, Oberwart, Wien und der Nationalauswahl und bin nunmehr die erste Frau, welche in der Geschichte des Österreichischen Basketballs einen Landesverband führt. Ich sage es gleich vorweg, von Quotenfrauen halte ich überhaupt nichts und ich lege daher großen Wert darauf, die Tatsache, dass ich eine Frau bin, im Rahmen unserer gemeinsamen Arbeit für den Sport gleich wieder zu vergessen.

Eine meiner ersten Aufgaben war die Verlegung des Büros von Eisenstadt nach Oberwart, weil das viele organisatorische Vorteile mit sich bringt und das auch eine Auszeichnung für das Südburgenland ist.

Hauptaugenmerk meiner Arbeit wird die Ausbildung der Jugend und das Finen junger Talente sein. Der Boom in Oberwart ist gewaltig und nur durch die gute Förderung der Jugend von damals sind wir heute im Spitzenfeld. Auf der Suche nach den Stars von Morgen setze ich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Schulen. Als weitere Aufgabe sehe ich das Lukrieren von Sponsor- und Spendengeldern für den Burgenländischen Basketballverband.